Previous Page  3 / 46 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 3 / 46 Next Page
Page Background

I

3

Vorwort

wieder liegt ein ereignisreiches Geschäftsjahr hinter uns. Trotz aller Verän-

derungen bleiben regionale Nähe und die Verbundenheit zu unseren Kunden

das, was unsere VR-Bank ausmacht – auch und vor allem in diesen schnelllebigen

Zeiten. Natürlich gehen Veränderungen auch an uns nicht spurlos vorüber.

Getreu dem Zitat von Rudolf von Bennigsen-Foerder „Stillstand ist Rückschritt“

gehen wir bewusst mit Veränderungen um und nutzen die Chance, die Zukunft

mitzugestalten.

So haben wir uns im vergangenen Jahr für eine Kooperation mit der Volksbank

Greven eG und der Vereinigte Volksbank Münster eG entschieden. Aus drei

starken und eigenständigen Genossenschaftsbanken soll eine neue Volksbank

entstehen, die die regionale Verbundenheit, die Nähe zu unseren Mitgliedern,

Kunden und Mitarbeitern sowie die Größe eines wettbewerbsfähigen und zu-

kunftsorientierten Unternehmens vereint. Aktuelle Informationen hierzu lesen

Sie im Beiblatt.

Was uns antreibt: Den Spagat zwischen Regionalität und digitalem Fortschritt

zu schaffen, Wirtschaftsunternehmen und Förderer der Vereine sowie sozialen

und kulturellen Einrichtungen zu sein (S. 4), als Traditionsunternehmen unsere

Werte zu leben und diese in die moderne Arbeitswelt zu integrieren, um ein

interessanter Arbeitgeber für unsere Mitarbeiter und zukünftige Arbeitnehmer

zu bleiben (S. 8).

Aus der Digitalisierung den größtmöglichen Nutzen zu ziehen und dabei we-

der unsere Mitglieder und Kunden noch unsere Mitarbeiter und Werte aus den

Augen zu verlieren, das ist unsere Herausforderung. Das Beste aus beiden Wel-

ten zu vereinen, daran arbeiten wir stetig. Mit der Kombination aus Genossen-

schaftlicher Beratung und digitalen Angeboten gehen wir auf die individuellen

Bedürfnisse unserer Kunden ein. Dass diese sich wohlfühlen, liegt uns besonders

am Herzen. Diesem Anspruch haben wir Rechnung getragen und den Bereich

für Firmenkunden in der Hauptstelle Rheine modernisiert. Begeben Sie sich auf

einen virtuellen Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten (S. 16).

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal von unserem Kollegen Franz-

Josef Konermann verabschieden, der nach 32 Jahren im Vorstand am 30. Juni

2017 in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist und ihm für die stets gute

und vertrauensvolle Zusammenarbeit danken (S. 24).

Wir können uns über ein erfolgreiches Jahr 2017 freuen. Unser Dank gilt unseren

Mitgliedern, Kunden und Geschäftspartnern, unseren Mitarbeitern, dem Auf-

sichtsrat und den Beiräten. Im Lagebericht lesen Sie von einer hervorragenden

Mannschaftsleistung.

Seien Sie neugierig – wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre!

Hubert Overesch Ulrich Weßeler

Liebe Mitglieder und Kunden,

sehr geehrte Damen und Herren,

Ulrich Weßeler und Hubert Overesch